!
!
!
Anbieter von Brandschutzhelfer-Ausbildungen gibt es viele. . . . Leider sind die Qualitäten der einzelnen Ausbildungen sehr unterschiedlich und oft nicht gesetzteskonform. Von der oberflächlichen 60-Minuten-Schulung bis hin zum Ganztagesseminar mit theoretischer Prüfung ist alles dabei. Was aber bei fast allen Anbietern fehlt, ist eine fundierte praktische Ausbildung. Bei fast allen praktischen Ausbildung, stehen für die Teilnehmer ein paar Feuerlöscher (oft realitätsfremde Übungslöscher) bereit. Ein Übungslöscher wird von mehreren Person nacheinander benutzt und diesse dürfen kurz auf eine „brennende Kiste“ zielen…. Die Dauer für dieses Spektakel dauert in der Regel nur einige Sekunden pro Person. Die Vorschriften besagen aber, daß die Praxis an Löschgeräten mindestens 5-10 Minuten pro Person betragen soll…. Auf dem nachfolgendem Piktogram sind einige Punkte aufgezeigt, welche uns von anderen Brandschutzhelfer-Ausbildungen unterscheidet. Falls Sie schon mal einer Brandschutzhelfer-Ausbildung beiwohnten, oder für eine verantwortlich waren, lass Sie diese nochmals Revue passieren und beantworten gedanklich die unten aufgezeigten Punkte. Wenn alle nachfolgend aufgeführten Punkte Sie mit „ja“ beantworten können, sind unsere Dienste für Sie eher uninteressant. Falls aber nicht alle Punkte mit „ja“ beantwortet werden können, empfehlen wir Ihnen, mit uns Kontakt auf zu nehmen…..
Warum sind wir besser als die anderen?r
Warum sind wir besser ? Service für Selbstausbilder Qualitätsvergleich gesetzliche Vorgaben Produktfilme Impressum Startseite Über uns Datenschutzerklärung Referenzen Service für Kliniken Impressum Kontakt
Evakuierungshelfer Brandschutzhelfer Brandschutzbeauftragter ASR A 2.2 DGUV 205-023 - Brandschutzhelferausbildung der Extraklasse